Aktuelles rund um die Mannschaften

Der Druck am Sonntag liegt allein bei der TSG Hoffenheim - WAZ vom 19.09.2017

Es war ein Erfolgserlebnis, das die SGS Essen in der noch jungen Saison dringend gebraucht hat. Mit dem 5:2-Sieg beim Aufsteiger 1. FC Köln haben die Bundesliga-Fußballerinnen eine erste Standortbestimmung hinter sich. Denn nach den Abgängen von Charline Hartmann, Kozue Ando und Vanessa Martini betonte man an der Ardelhütte, dass sich erst neue Strukturen im Team bilden müssten. Ein schlechter Start wäre da kontraproduktiv gewesen.

„Enorm wichtig“, stuft denn auch SGS-Trainer Daniel Kraus den ersten Sieg am zweiten Spieltag ein. Gerade, weil die Zeit zum Nachdenken sonst während der Länderspielpause lang geworden wäre. Bei der TSG Hoffenheim weiß man, wovon er spricht. Denn nach zwei Niederlagen zum Saisonstart stehen die Kraichgauerinnen ohne eigenen Treffer am Ende der Tabelle. Der Erfolgs-Druck vor dem Gastspiel am Sonntag (14 Uhr, Hafenstr.) bei der SGS ist groß.

Viele schöne Spielzüge in Köln gezeigt

„Sie werden alles daran setzen, zu punkten“, weiß Kraus. Allerdings ist ihm davor nach der Leistung gegen Köln nicht bange: „Neben dem deutlichen Ergebnis haben wir auch viele schöne Spielzüge gezeigt und sehr konzentriert die Konter verteidigt.“ Dennoch ist seine Mannschaft gewarnt: Nur zwei der bisherigen acht Aufeinandertreffen konnte die SGS gewinnen. Der letzte im Heimspiel der Vorsaison. Lea Schüller markierte den goldenen Treffer.

Das Erfolgsrezept hat Torfrau Lisa Weiß parat, die „eine tadellose Einstellung und 100 Prozent Leidenschaft“ fordert. Sie selbst fehlt in dieser Trainingswoche, nachdem sie für die WM-Qualifikation in die DFB-Auswahl nachnominiert wurde.

Auch Angreiferin Nicole Anyomi ist wieder fit

Trainer Kraus wird das Spiel mit einem bangen Blick verfolgt haben. Eine weitere Verletzung kann seine Mannschaft wahrlich nicht gebrauchen. Kirsten Nesse, Ramona Petzelberger und Nina Brüggemann fallen sicher aus. Dafür dürfte Sara Doorsoun nach abgesessener Rotsperre ihr Saison-Debüt geben. Angreiferin Nicole Anyomi meldet sich ebenfalls nach überstandenen muskulären Problemen wieder einsatzbereit. Noch wartet die SGS ja auf das erste Stürmertor der Saison.

Von Benedikt Burgmer

Zurück