Aktuelles rund um die Mannschaften

Die SGS Essen führt weiterhin die Niederrheinliga an

Durch einen knappen aber hoch verdienten 2:1-Erfolg (1:0) über die SVG Schonnebeck festigte die SGS ihre Tabellenführung in der Niederrheinliga.

Zu einem echten Essener Derby kam es an diesem Wochenende zwischen der SVG Schonnebeck und dem SGS-Nachwuchs. Nach den vielen Nachlässigkeiten der letzten beiden Spiele hatte Trainer Kevin Kerl eindringlich vor dem Essener Nachbarn gewarnt, zumal Schonnebeck mit drei Siegen aus den ersten vier Spielen überraschend stark in die Saison gestartet war. Doch in diesem Spiel begannen die Schönebeckerinnen äußerst konzentriert und wirbelten die Schonnebecker Defensive gleich von Beginn an durcheinander. Bereits in der sechsten Minute fiel der Führungstreffer für die SGS. Nach einer schönen Kombination im Mittelfeld wurde Alina Franke auf der rechten Außenbahn frei gespielt, ihre präzise Flanke landete bei Jana Feldkamp, die keine Mühe hatte das 1:0 zu erzielen. In der Folgezeit erspielte sich die U16 eine Fülle von Torchancen und ließ den Gegner nicht ins Spiel kommen. Schließlich ging es mit einer knappen Führung in die Pause, was angesichts der klaren  Spiel- und Chancenverteilung deutlich zu wenig war.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild. Gleich in den ersten Minuten erspielte sich der SGS-Nachwuchs drei, vier dicke Tormöglichkeiten, die jedoch alle vergeben wurden. Da Schonnebeck kaum Möglichkeiten besaß, das von Julia Schlonski und der erneut zweikampfstarken Paula Ennenbach gut organisierte Mittelfeld zu überwinden, verlegte sich die Heimmannschaft darauf, die Bälle hoch und weit nach vorne zu schlagen. So fiel auch in der 54. Minute der völlig überraschende Ausgleich nach einem Deckungsfehler, als die Schönebecker Abwehr einen hoch springenden Ball nicht wegbekam. Der SGS-Nachwuchs brauchte einige Minuten, um diesen Rückschlag wegzustecken, bekam das Spiel aber ab der 60. Minute wieder in den Griff. In der 67. Minute wurde die sehr agile Dilara Acar an der Strafraumgrenze gefoult. Den fälligen Freistoss übernahm Dilara selbst und erzielte mit einem knallharten Schuss die erneute SGS-Führung. Danach drückte der Schönebecker Nachwuchs auf die Vorentscheidung, hatte jedoch mit drei weiteren Pfosten- und Lattentreffern Pech. So blieb es bis zum Schluss beim hoch verdienten Sieg über tapfer kämpfende Schonnebeckerinnen.

Insgesamt zeigte die U16 heute über weite Phasen des Spiels eine Klasseleistung und erspielte sich rund ein dutzend hochkarätiger Torchancen. Allein die Torsausbeute war zu bemängeln.

SGS Essen U16 - Aufstellung:
Lisa Olawky – Cordula Hicking, Annika Gennen, Vanessa Vohs, Lisa Rinke – Waitsa Metaxas, Paula
Ennenbach, Julia Schlonski, Alina Franke – Jana Feldkamp, Dilara Acar (73. Naomi Härtling)

©SGS-Bericht

Zurück