Aktuelles rund um die Mannschaften

SGS U20 gegen die eigene U17 siegreich

Für das SGS U20-Perspektivteam von Trainerin Laura Neboli stand am dritten Vorbereitungswochenende ein Test gegen die vereinseigene U17-Bundesligamannschaft auf dem Programm. Sowohl Laura Neboli als auch U17-Trainer Fabian Holzmann mussten auf einige Spielerinnen verzichten und sahen so die Möglichkeit, Spielerinnen auf anderen Positionen und andere Systeme zu testen.

Den besseren Start erwischte das U20-Team, das bereits nach sechs Zeigerumdrehungen durch Edina Habibovic aus kurzer Distanz mit 1:0 in Führung ging. Edina Habibovic war auch für den zweiten Treffer vier Minuten nach dem Seitenwechsel verantwortlich.
Für das junge U17-Team keimte nochmal Hoffnung auf, als Jana Jungesblut zwei Minuten später auf 1:2 verkürzen konnte. Mit ihrem dritten Tor des Tages stellte wiederum Edina Habibovic den alten Abstand wieder her, bevor die eingewechselte Vannessa Kniszewski auf 4:1 erhöhte und somit nach gut einer Stunde Spielzeit für die Vorentscheidung sorgte.
In den letzten zwanzig Spielminuten belohnte sich das ältere SGS-Nachwuchsteam für eine gute Gesamtleistung und erhöhte mit einem lupenreinen Hattrick der ebenfalls eingewechselten Hanna Hamdi auf ein deutliches 7:1-Endergebnis.

SGS Essen U20:
Strock - Wicker (18. Coulibaly), Rosin, Yamada, Boahen, Berger (46. Hamdi), Reinhardt, Gorgyaneh, Sattler (58. Kniszewski), Benahmed, Habibovic

SGS Essen U17:
Gutke (46. Blanke) - W. Rekus, Bader, Kohaus, L. Rekus, Oertgen, Barbara (46. Geldschläger), Cin, Blittersdorf, Hoti (46. Jungesblut), Hünnemeyer

© SGS-Bericht

Zurück