Aktuelles rund um die Mannschaften

SGS U20 verliert gegen Sportfreunde Siegen

Zum Abschluss einer ansonsten positiv gestalteten Vorbereitung, die mit einer 1:5-Niederlage gegen den Erstliga-Absteiger Bayer 04 Leverkusen startete, unterlag das SGS U20 Perspektivteam von Trainerin Laura Neboli am Sonntag mit 2:4 gegen den Westfalenligisten Sportfreunde Siegen.

Im Vorbereitungsprogramm absolvierte der SGS-Nachwuchs ein 3-tägiges Trainingslager in Ratingen mit einem Abschlussspiel gegen den Regionalligisten CfR Links. In diesem Spiel machte sich der Kräfteverschleiss bemerkbar und der SGS U20-Nachwuchs verlor, trotz guter Leistung, mit 0:2. In den Spielen danach steigerte sich das Team von Laura Neboli merklich und holte Siege bei Borussia Dröschede (7:1), gegen Fort. Freudenberg (6:1) und einen 5:1-Erfolg gegen die Zweitvertretung des Belgischen Erstligisten KRC Genk. Beim starken Westfalenligisten 1. FFC Recklinghausen erreichte der SGS U20-Nachwuchs ein 2:2-Remis. In der Vorwoche konnte dann der Nord Regionalligist TSG 07 Burg Gretesch mit 1:0 besiegt werden.

Geht man vom Sprichwort "verpatzte Generalprobe gelungene Premiere" aus, wäre diese Niederlage durchaus auf die leichte Schulter zu nehmen, aber die Art und Weise wie der SGS U20-Nachwuchs gegen Siegen auftrat, sollte der Mannschaft mit Hoffnungen auf einen Spitzenplatz, zu Denken geben.
Nach einer starken Anfangsphase und einer verdienten Führung durch Anna Moczarski auf Zuspiel von Mandy Reinhardt, liess sich das junge SGS-Team nach dem Ausgleichtreffer der Siegenerinnen nach 27 Spielminuten aus dem Spielrhytmus bringen. Das Gästeteam konnte nun das Spiel ausgeglichen gestalten und erzielte folgerichtig nach 34 Spielminuten den verdienten 2:1-Führungstreffer.
Hoffnung kam bei der SGS U20 nochmal auf als nach einem 16-Meter Freistoß von Lena Wicker die Siegener Torhüterin den Ball nicht festhalten konnte und Anna Moczarski den Ausgleichstreffer erzielen konnte. Dieses Remis hielt jedoch nur zwei Zweigerumdrehungen und so ging es mit einem 2:3-Rückstand in die Halbzeitpause.
Auch nach dem Seitenwechsel fand das Team von Laura Neboli nicht ins Spiel zurück, Passfehler im Aufbauspiel häuften sich und man vermisste die mannschaftliche Geschlossenheit und den unbändigen Siegeswillen aus der letzten Saison. Die bissigen, kampfstarken Gäste nutzen die Fehler der Essenerinnen gekonnt aus und kamen durch einen gut vorgetragenen Konter in der 85. Spielminute zum verdienten 4:2-Siegtreffer.

Nun verbleibt dem Trainerteam um Laura Neboli in der verbleibenden Woche bis zum Saisonstart jede Menge Arbeit um beim Gastspiel in Bocholt zählbares mit nach Essen zu bringen.

SGS Essen U20:
Hamurcu - Benahmed (68. Gorgyaneh), Hilke, Wicker, Thies, Ludwig, Schneider (46. Boahen), Härtling (28. Hamdi), Grutkamp, Moczarski, Reinhardt

© SGS-Bericht

Zurück