Aktuelles rund um die Mannschaften

SGS verliert trotz 2:0 in Freiburg - WAZ vom 01.05.2017

Trotz eines Traumstarts kehrt die SGS Essen ohne Punkte aus dem Breisgau zurück. 2:0 führten die Bundesliga-Fußballerinnen von der Ardelhütte beim SC Freiburg. Am Ende musste sich die Elf von Trainer Daniel Kraus dennoch mit 2:4 geschlagen geben. Ein Doppelschlag vor der Halbzeitpause bringt die Essenerinnen aus dem Tritt. Vor allem Freiburgs Lina Magull überragt als dreimalige Torschützin.

Zunächst jubelte die SGS: Linda Dallmann hatte einen schnellen Angriffszug über den Flügel sehenswert mit einem Schuss in den Winkel abgeschlossen. 1:0 nach neun Minuten. Charline Hartmann hätte noch erhöhen können, schoss aber freistehend knapp vorbei. Gegen Jacqueline Klasen reagierte SC-Torfrau Benkarth glänzend. Doch beim Kopfball von Nina Brüggemann war sie machtlos. Nach einer Ecke stand es 2:0 für die SGS.

Doch noch vor dem Pausenpfiff schlugen die Gastgeberinnen zurück. Mit den ersten beiden Chancen glich der SC aus. Vor allem der Zeitpunkt kurz vor der Pause war für die Essenerinnen ein Nackenschlag. In der zweiten Hälfte drehte Freiburg auf. Magull brachte ihr Team auf die Siegerstraße und machte den Sack dann auch selbst zu: Nach einem Foul von Sara Doorsoun war die Nationalspielerin vom Elfmeterpunkt erfolgreich. Die SGS hatte dem nichts mehr entgegenzusetzen.

SGS: Weiß – Freutel, Martini (59. Wilde), Brüggemann, Klasen – Doorsoun, Dallmann, Lehmann, Ando (70. Radke) – Schüller, Hartmann. Tore: 0:1 Dallmann (9.), 0:2 Brüggemann (35.), 1:2 Magull (43.), 2:2 Kayikci (45.), 3:2 Magull (52.), 4:2 Magull (61., Foulelfmeter).

SC Freiburg - SGS Essen 4:2 (2:2)

SGS: Weiß – Freutel, Martini (59. Wilde), Brüggemann, Klasen – Doorsoun, Dallmann, Lehmann, Ando (70. Radke) – Schüller, Hartmann.
Tore: 0:1 Dallmann (9.), 0:2 Brüggemann (35.), 1:2 Magull (43.), 2:2 Kayikci (45.), 3:2 Magull (52.), 4:2 Magull (61., Foulelfmeter).

Von Benedikt Burgmer

Zurück