Aktuelles rund um die Mannschaften

U15 – Zweifacher Erfolg am Doppel-Spieltag

Am vergangenen Samstag waren die U15-Junioren des SC Phönix Essen zu Gast an der Ardelhütte. Gegen den Tabellendritten entwickelte sich von Beginn an eine intensive Partie.

In der 9. Spielminute dribbelte Josefine Karsties in den Strafraum des SC Phönix, wo sie nur noch durch ein Foulspiel aufgehalten werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte die Gefoulte sicher zur 1:0-Führung.
Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit gelang Phönix so manche Abschlussmöglichkeit, die aber sämtlich von der bestens aufgelegten Torhüterin Josefine Osigus entschärft wurden. Die Partie wurde zusehends körperbetonter, doch die SGS bekam wieder mehr Zugriff auf das Spiel und konnte mit der knappen Führung in die Pause gehen.

In der zweiten Halbzeit agierten die Schönebeckerinnen sehr ballsicher und dominierten das Spiel über weite Strecken. In der 52. Minute konnte Maxima Bellscheidt einen von Josefine Karsties getretenen Eckstoß zum 2:0 verwandeln. Kaum vier Minuten später wurde Elli Faaßen im Strafraum von den Beinen geholt. Den erneuten Strafstoß verwandelte Jonah Kischkewitz. Das Spiel war jetzt entscheiden und fast mit dem Abpfiff gelang Emily Bender nach passgenauen Zuspiel von Jule Schnieder der 4:0-Endstand. Durch diesen Erfolg sicherte sich der Bundesliga-Nachwuchs den dritten Tabellenplatz.

Einen Tag später zog es den SGS Tross nach Ostwestfalen. Im U15-Juniorinnen-Nachwuchscup traten die Schönebeckerinnen beim Herforder SV Borussia Friedenstal an. Mit einem leicht veränderten Kader wollte man auch hier drei Punkte mitnehmen.

Den Willen konnte man der Mannschaft nicht absprechen, allerdings gelang es zunächst nicht, den entscheidenden Pass zu spielen. Die Ruhrstädterinnen erspielten sich im Verlauf der Begegnung ein Mehr an Ballbesitz und Abschlussmöglichkeiten, die jedoch nicht genutzt werden konnten. In der 24. Minute brauchte es eine Standardsituation, um zum Führungstreffer zu gelangen: Nach einer von Josefine Karsties getretenen Ecke segelte der Ball durch den Strafraum, an dessen Ende Maxima Bellscheidt diesen sehenswert per Volleyschuss in das Netz drosch. Drei Minuten später konnte Josefine Karsties einen an ihr verursachten Strafstoß zur Ausbau der Führung nutzen. Mit einem 2:0 ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit dasselbe Bild: Immer wieder konnten sich ausgezeichnete Torraumszenen erspielt werden, jedoch gelang es nur Paulina Schlitzkus, ein weiteres Tor zu erzielen (43.). In der 58. Minute gelang es den Herforderinnen, den Abstand zu verkürzen und so blieb beim verdienten 3:1-Auswärtserfolg.

„Am Samstag hat die Mannschaft eine in allen Belangen überzeugende Leistung auf den Platz gebracht. Nach diesem intensiven Spiel hat man gemerkt, dass die Umstellung, gegen Mannschaft mit weniger Spielhärte und Tempo zu spielen, nicht so leicht war. Es fehlte vor allen an Entschlossenheit in den Aktionen. Trotzdem hat das Team die Doppelbelastung sehr gut verkraftet und verdientermaßen drei weitere Punkte nach Essen gebracht“, so Trainer Andreas Linke.

SGS Essen U15:
Josefine Osigus, Fabienne Bauer, Maxima Bellscheidt, Zita Seibel, Paulina Schlitzkus, Kea Veldhuis, Elli Faaßen, Natalie Wagner, Anna-Lena Mnich, Juliette Gier, Josefine Karsties, Emily Bender, Jule Schnieder, Jacqueline Pönsgen, Jonah Kischkewitz, Lina Schmülling, Gülcan Hussein, Selma Talovic, Süeda Mekikli

© SGS-Bericht

Zurück