Aktuelles rund um die Mannschaften

U16 mit Pflichtsieg

Anna-Lena Mnich (SGS Essen)

In der Partie der U17 Regionalliga West traf die U16 der SGS Essen als Tabellenführer auf das Ligaschlusslicht vom GSV Moers. Zwar gewann die Mannschaft von der Ardelhütte die Partie mit einem zu keiner Zeit gefährdeten 2:0, investierte hier aber nur das nötigste um die drei Punkte einzufahren.

Auf Seiten der Essener wurde die Mannschaft im Vergleich zu den letzten Partien gleich auf mehreren Positionen umgestellt. Dennoch entwickelte sich von Beginn an das zu erwartende Spiel – Essen dominierte mit viel Ballbesitz, während der Gast aus Moers mit allen Spielerinnen tief in der eigenen Hälfte stand und versuchte, mit langen Bällen für Entlastung zu sorgen. Schnell kam die SGS zu ersten Chancen, verfehlte hierbei aber knapp das Ziel oder scheiterte an der Moerser Torfrau. So dauerte es bis zu 20 Minute, ehe Leonie Witt mit ihrem ersten Saisontor zum verdienten 1:0 traf. Nach weiteren vergeben Torchancen blieb es zu Pause bei der knappen Führung.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb der GSV weiterhin passiv, während die Essener sich nun weniger in den Zwischenräumen bewegten und das Spiel oftmals zu langsam und kompliziert gestalteten. Dennoch ergaben sich einige aussichtsreiche Torchancen, die aber zunächst nicht genutzt werden konnten. In der 65. Minute war dann jedoch der Bann gebrochen, als Lina Steffens den 2:0 Endstand erzielte.

„Wir haben heute sicherlich kein gutes Spiel gemacht, doch auch solche Spiele müssen erst einmal gewonnen werden. Letztlich hatten wir auch mehr als genug Chancen um vier oder fünf weitere Treffer zu erzielen. Dennoch sind sich alle bewusst, dass wir im nächsten Spiel gegen Borussia Mönchengladbach eine andere Leistung an den Tag legen müssen, um auch dort drei Punkte einzufahren“, so Trainer Christian Kowalski nach Spielende.

© SGS-Bericht

Zurück