Aktuelles rund um die Mannschaften

U17-Juniorinnen gewinnen in Speyer

Weronika Rekus (SGS Essen) erzielte den 1. Treffer für den Ruhrgebiets-Club.

Bereits am Samstag machte sich der U17-Tross auf den Weg zum letzten Pflichtspiel des Jahres 2017 in der B-Juniorinnen-Bundesliga (West/Südwest) beim FC Speyer 09. Entsprechend motiviert war der krankheitsbedingt arg dezimierte Kader und wollte die drei Punkte an die Ardelhütte holen.
Pünktlich um 13:00 Uhr wurde dann am Sonntag das Spiel gegen den Tabellensiebten auf einem durch die starken Regenfälle sehr schweren und tiefen Rasenplatz angepfiffen. Die SGS Essen nahm direkt das Heft in die Hand und agierte von Beginn an sehr konzentriert. Das Spiel fand bis auf wenige Entlastungsangriffe der Heimmannschaft in der Hälfte des FC Speyer statt. Trotz großer Feldvorteile und engagiert geführten Zweikämpfen wollte das erste Tor für die Schönebeckerinnen jedoch zunächst nicht fallen: Entweder kam der letzte Pass nicht an oder der Torabschluss war zu unpräzise.

Das Team von Soldan.de wünscht der Mannschaft nach der Winterpause beim nächsten Spiel wieder einen Sieg!

Soldan.de

Auch in der zweiten Halbzeit ergab sich ein ähnliches Bild. Der Bundesliga-Nachwuchs investierte viel, das Tor wollte jedoch nicht fallen. Bis auf wenige Szenen fanden die Spielerinnen aus Speyer kaum statt und kamen nur zu wenigen Torchancen. Diese konnten jedoch durch die gut aufgelegte SGS-Torfrau Joana Gutke entschärft werden.
In der 67. Minute war es dann endlich soweit, als Weronika Rekus zur viel umjubelten 1:0-Führung für die SGS Essen traf. Der FC Speyer 09 mobilisierte noch einmal alle Kräfte, jedoch belohnte sich die SGS Essen nun für den betriebenen Aufwand und ließ die Tore zum 2:0 durch Michelle Sinz (74.) und zum 3:0 durch Jette Ter Horst (77.) folgen. Dies war gleichzeitig der Endstand.

„Hut ab für die heute gezeigte Leistung. Dieses kampfbetonte Spiel bei schweren Bodenverhältnissen muss man erstmal so annehmen. Erschwerend kam hinzu, dass wir beste Einschussmöglichkeiten haben liegen lassen. Das muss man auch erstmal wegstecken. Die Mädels haben Moral bewiesen und nie aufgegeben. Der Aufwand wurde zu Recht belohnt. Jetzt geht es erstmal in die verdiente Winterpause“, so Trainer Fabian Holzmann nach dem Spiel.

SGS Essen U17:
Joana Gutke – Kimberly Oertgen, Emily Feifarek, Zoe Bader (40. Sophie Neugebauer), Laura Rekus, Maja Hünnemeyer, Jette Ter Horst, Selin Mercan, Weronika Rekus (68. Anne Hüwels), Michelle Sinz (77. Eurona Hoti), Alina Busshuven (53. Jana Jungesblut)

© SGS-Bericht

Zurück