Aktuelles rund um die Mannschaften

Zwei Siege und ein Unentschieden – guter Start für die U11

Jüngstes Mitglied in der SGS-Talentschiede: die U11

Nach drei Spieltagen haben die U11-Juniorinnen in der E-Junioren Gruppe E bereits sieben Punkte gesammelt und stehen mit einem Torverhältnis von 30:6 auf dem dritten Tabellenplatz. Neben der zu beobachteten positiven Gesamtentwicklung der Mannschaft eine motivierende Randnotiz.
 
Im ersten Meisterschaftsspiel gegen Adler Frintrop hätte SGS Essen schon durchaus den ersten Sieg erspielen können, sofern die Genauigkeit im Torabschluss vorhanden gewesen wäre. Chayenne brachte es jedoch mit ihrer Aussage gut auf den Punkt: „Ich war auf einmal so aufgeregt vor dem Tor.“ – gemeint ist eine Spielszene kurz vor Spielschluss, als Chayenne frei vor dem Tor nur noch den Torhüter vor sich hatte, aber leider beim Stand von 1:1 links am Pfosten vorbeischoss. Diese Einzelszene mindert keineswegs die Leistung der Mannschaft, die an diesem Tag kleine taktische Anweisungen bereits gut umsetze und mit schönen Spielzügen die Eltern und den Trainer zu begeistern wusste.

Im Heimspiel gegen den TuS Holsterhausen dominierten die Gastgeberinnen von der ersten Minute an das Spielgeschehen und belohnte sich mit einer 2:0-Halbzeitführung. Kurz nach der Pause erhöhte die SGS auf 3:0. Als neutraler Beobachter hätte man sagen können, dass die Gäste mit diesem Ergebnis noch durchaus zufrieden sein können, da die SGS Essen noch viele weitere gut herausgespielte Torchancen nicht verwerten konnte. So kippte aber plötzlich die Partie. Mit einem Querpass im Spielaufbau und einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung zentral vor dem Tor luden die Schönebeckerinnen den Gegner zu seinen ersten beiden Torchancen ein, der sich sehr über die Geschenke freute und auf 3:2 verkürzte. Kurz vor Schluss brachte ein erneuter risikoreicher Querpass wiederum Gefahr für das SGS-Tor. Es bleib jedoch bei der Belohnung für eine überwiegende tolle Mannschaftsleistung mit kleinen Schönheitsfehlern.

Das Ergebnis im dritten Spiel bei BW Mintard zeigt bereits deutlich, dass es für beide Mannschaften keinen Mehrwert hatte gegeneinander anzutreten. Bei einem 26:3-Sieg zeigte die Talente der SGS viel Effektivität und Zielstrebigkeit.
 
Im nächsten Heimspiel (30.09, Sa.) an der Ardelhütte empfängt das jüngste SGS-Team um 10 Uhr den SG Kupferdreh-Byfang und hofft auf zahlreiche Zuschauer.

© SGS-Bericht

Zurück