Ella Touon für Schweizer Nationalmannschaft nominiert

Große Ehre für Ella Touon: Die 17-Jährige ist erstmals für die Schweizer A-Nationalmannschaft nominiert worden.

Der Schweizer Nationaltrainer Nils Nielsen hat Ella Touon in den Kader der A-Nationalmannschaft berufen. Es ist Touons erste Nominierung für die Frauen-Auswahl. Zuvor war sie bereits mehrmals für die Schweizer Juniorinnen-Nationalmannschaften nominiert. Nielsen begründet Touons Nominierung damit, dass sie eine von mehreren sehr interessanten Spielerinnen für die Zukunft sei.

Vom 4. bis 13. April ist Touon mit der Nationalmannschaft unterwegs. In den anstehenden Spielen wollen die Schweizerinnen das Ticket für die Europameisterschaft 2022 lösen. In den Play-offs treffen sie auf Tschechien. Am Freitag, 9. April, gastiert die Nati zunächst im tschechischen Chomutov. Am Dienstag, 13. April, kommt es zum Rückspiel im schweizerischen Thun. Die EM-Endrunde findet 2022 in England statt.

Ella Touon sagt zu ihrer Nominierung: „Ich freue mich sehr darüber, dass ich zum ersten Mal bei der A-Nationalmannschaft dabei sein kann. Ich bin gespannt was mich erwartet und werde auf jeden Fall mein Bestes geben.“

Touon spielt seit 2019 für die SGS. In ihrem ersten Jahr wurde sie mit der Essener U17 Staffelsieger der B-Juniorinnen Bundesliga West/Südwest. Im Sommer ist Touon in die erste Mannschaft befördert worden. Ihr Debüt in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga gab sie im Oktober 2020 gegen den FC Bayern München. In der laufenden Saison kommt sie bisher auf zwei Pflichtspieleinsätze.

© SGS-Bericht

Zurück

Last update: 20.02.2020 - 21:42