SGS empfängt Freiburg

Am Sonntag, 15. November trifft die SGS Essen auf den SC Freiburg. Anstoß im Stadion Essen ist um 16 Uhr. Die Partie wird live auf Magenta Sport übertragen.

Am neunten Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga trifft die SGS erneut auf einen direkten Konkurrenten im Tabellenmittelfeld: Der SC Freiburg gastiert im Ruhrgebiet.

Mit elf Punkten aus acht Spielen stehen die Breisgauerinnen aktuell auf Platz sechs und weisen eine ausgeglichene Bilanz vor (drei Siege, zwei Unentschieden, drei Niederlagen). Darunter fallen auch der Punktgewinn gegen Wolfsburg (1:1) und der kämpferische Auswärtssieg in Frankfurt (0:1). Am vergangenen Wochenende gewann der Sportclub zuhause gegen Bremen (2:1).

Ähnlich wie bei der SGS setzt sich der Freiburger Kader aus vielen jungen Spielerinnen zusammen. Für Torgefahr sorgt zudem Nationalstürmerin Sandra Starke, die in dieser Saison schon zwei Tore erzielt hat.

Die SGS hatte am vergangenen Wochenende wieder Grund zum Jubeln: Mit 3:1 gewannen die Essenerinnen beim SC Sand. Damit setzen sie ihre Auswärtsserie in der Liga fort. Die letzten drei Partien auf fremden Platz gingen alle an die SGS. Nun wollen die Schönebeckerinnen auch zuhause den ersten Sieg einfahren. Dadurch könnte das Team in die obere Tabellenhälfte aufrücken und den Abstand auf die Abstiegsplätze weiter ausbauen.

SGS-Trainer Markus Högner vor dem Spiel: „Freiburg ist gut in die Saison gekommen. Unsere Gegnerinnen sind sehr strukturiert und defensiv stark. Wir müssen Geduld aufbringen und so wie zuletzt agieren, um erfolgreich zu sein.“

Die SGS-Bilanz gegen Freiburg: 33 Spiele, davon 13 Essener Siege, sechs Unentschieden und 14 Niederlagen. Zuletzt trafen beide Teams am 21. Spieltag der Vorsaison aufeinander: Im Juni 2020 gewann die SGS mit 2:1 in Freiburg.

© SGS-Bericht

Zurück

Last update: 20.02.2020 - 21:42