SGS Essen unterliegt der DFB U20-Auswahl

Das letzte Vorbereitungsspiel der SGS Essen vor dem Ligastart endete für die Bundesliga-Frauen in einer intensiven Begegnung mit einer 0:2-Niederlage. Knapp 12 Tage vor dem Start in die restliche Rückrunde der FLYERALARM Frauen-Bundesliga war der Vergleich mit den U20-Spielerinnen noch einmal eine Standtortbestimmung auf hohem Niveau.

Für Chef-Trainer Markus Högner eine vorzügliche Möglichkeit neben den etablierten Kräften auch wieder den vereinseigenen Nachwuchs unter Wettkampfbedingungen zu beobachten.
In der DFB-Auswahl kam das SGS-Quartett Nicole Anyomi, Stina Johannes, Cristina Lange und Lena Oberdorf zum Einsatz.
In der ersten Spielhälfte sahen die Verantwortlichen Trainer eine kombinationssichere Essener Mannschaft, die in einer temporeichen Partie eine leichte Feldüberlegenheit generieren konnte. Der 0:1-Rückstand aus Essener Sicht fiel dann auch unglücklich unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff.

Nach umfangreichen Personaltausch auf beiden Seiten erreichte die zweite Spielhälfte nicht mehr das Niveau der ersten Halbzeit. Und auch hier gelang den DFB-Mädels wiederum mit dem Schlusspfiff das entscheidende 0:2.

SGS Essen:
Kim Sindermann - Lena Ostermeier (46. Mara Grutkamp), Nina Brüggemann (46. Irini Ioannidou), Marina Hegering, Jacqueline Klasen (57. Alida Dzaltur), Annalena Breitenbach (80. Jette ter Horst), Jana Feldkamp, Manjou Wilde (80. Katharina Piljic), Elisa Senß (80. Bente Fischer), Turid Knaak (57. Beke Sterner), Lea Schüller

© SGS-Bericht

Zurück

Last update: 20.02.2020 - 21:42