SGS Essen zu Hause gegen Frankfurt

Am Sonntag, den 10.10.2021, gastiert die Eintracht aus Frankfurt bei der SGS Essen. Anstoß zu dieser Partie am 5. Spieltag der FLYERARLAM Frauen Bundesliga an der Hafenstraße ist um 16:00 Uhr. Magenta Sport überträgt die Partie live.

Eintracht Frankfurt hat nach drei Siegen zum Saisonstart einen Start nach Maß hingelegt. Nun aber, mussten sie die erste Niederlage hinnehmen. Am vierten Spieltag verlor die Eintracht mit 2:1 in Hoffenheim.

Auch die SGS Essen ist sehr gut in die Saison gestartet und hat bereits gezeigt, dass sich Högners Team als Mannschaft gefunden hat und sehr gut zusammen spielt. Am vierten Spieltag war man zu Gast in Potsdam. Die Partie wurde mit 3:2 aus Sicht der SGS verloren, obwohl die Ruhrstädterinnen bereits mit 2:0 geführt hatten. Leider verpasste man frühzeitig das 3:0 zu erzielen. Somit mussten die Essenerinnen wie auch die Frankfurterinnen am vierten Spieltag die erste Niederlage in dieser Saison hinnehmen.

Zu Hause möchte die SGS nun weiterhin ungeschlagen bleiben. Nachdem die Essenerinnen in den ersten beiden Heimspielen jeweils die Punkte gegen starke Gegner teilten, wird man dieses Mal wieder alles daran setzten, die drei Punkte in Essen zu behalten.

Aktuell befindet sich die Eintracht aus Frankfurt auf dem 5. Tabellenplatz und somit zwei Plätze vor den Essenerinnen.

Stina Johannes und Felicitas Fee Kockmann befindet sich wieder im Training, sind aber beide für das Wochenende noch nicht einsatzbereit. Zudem wird Katharina Piljić weiterhin ausfallen. Laureta Elmazi ist im Training und könnte für das Spiel gegen Frankfurt eine Option sein. Estelle Laurier ist wieder fit und kehrt somit zum Team zurück. Außerdem wird Elisa Senß nach Ihrer Gelb-Rot Sperre aus dem Spiel gegen Hoffenheim zurückkehren.
Somit stehen gegen Eintracht Frankfurt wieder mehr Optionen zur Verfügung.
Nach der Fusion vom 1. FFC. Frankfurt und der Eintracht Frankfurt zu Eintracht Frankfurt ist das erst das dritte Spiel der Essenerinnen gegen die Eintracht. In den bisher beiden Aufeinandertreffen dieser Teams, zog die SGS jeweils mit 1:3 den Kürzeren und ging als Verlierer vom Platz.

SGS-Cheftrainer Markus Högner, sagt vor dem Spiel gegen Frankfurt: „Uns erwartet mit Frankfurt der nächste schwere Gegner nach Potsdam. In Potsdam haben wir bis zur 60 Minute ein gutes Spiel gemacht. Danach ist es uns etwas aus der Hand geglitten. Mit einer Videoanalyse haben wir das Spiel aufgearbeitet. Nun hoffen wir, dass wir die angesprochenen Punkte gegen Frankfurt zu Hause besser machen. Allerdings muss ich auch sagen, dass Frankfurt eine sehr starke Mannschaft hat, die auch in meinen Augen in Hoffenheim in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft war. Sie haben eine extrem starke Offensive und somit müssen wir, wie gegen Hoffenheim oder Potsdam über 90 Minuten voll konzentriert sein. Durch unseren Teamspirit und unsere Laufbereitschaft wollen wir dann punkten. So ist das Ziel, zumindest ein Punkt in Essen zu behalten.“

Am Spieltag wird es eine Tageskasse geben. Diese wird ab 90 Minuten vor dem Anpfiff geöffnet sein.

© SGS-Bericht

Zurück

Last update: 20.02.2020 - 21:42