SGS gewinnt Testspiel gegen Duisburg

Die SGS Essen hat das erste Testspiel der Winterpause gewonnen: Gegen den MSV Duisburg gab es einen 3:0-Sieg. Für die SGS traf unter anderem U20-Spielerin Laureta Elmazi.

Beide Mannschaften waren von Beginn an sehr präsent. Der Tabellenletzte der FLYERALARM Frauen-Bundesliga machte es der SGS keineswegs leicht. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase gelang es den Essenerinnen früh die Duisburger Defensive zu überwinden: Jill Baijings erkämpfte sich einen schon verloren geglaubten Ball auf der rechten Außenbahn und hatte das Auge für Maria Cristina Lange im Zentrum. Die Stürmerin scheiterte im ersten Versuch noch an der Duisburger Keeperin, konnte aber im Nachsetzen die Führung erzielen (13.). Die SGS kombinierte sich danach immer wieder gut nach vorne. Nur im Abschluss war das Team von Markus Högner nicht zwingend genug. So blieb es bei der knappen Halbzeitführung.

Mit einer fast vollständig gewechselten Mannschaft kehrte die SGS aus der Kabine zurück und legte gleich eindrucksvoll los: Zwei Minuten nach Wiederanpfiff nahm sich U20-Spielerin Laureta Elmazi, die erstmals bei einem Spiel der ersten Mannschaft dabei war, aus 17 Metern ein Herz. Der Ball schlug rechts oben im Duisburger Tor ein (47.). Der SGS war die Freude auf das erste Spiel seit vier Wochen anzumerken, der MSV bekam nun sichtlich Probleme. Nach einer Stunde dann die Vorentscheidung: Jill Baijings traf zum 3:0 (60.). Danach verwaltete die SGS die Führung, Duisburg kam zu keinen gefährlichen Torchancen.

Der nächste Härtetest für die SGS steht am kommenden Freitag, 29. Januar, an: Dann ist der VfL Wolfsburg in Essen zu Gast.

© SGS-Bericht

Zurück

Last update: 20.02.2020 - 21:42