SGS U17 verliert wichtige Punkte an Mönchengladbach

Eine nicht eingeplante Niederlage kassierten die U17-Juniorinnen am 18. Spieltag in der Bundesliga West/Süddwest an der heimischen Ardelhütte. Das Team von Trainerin Kyra Malinowski unterlag unerwartet VfL Borussia Mönchengladbach mit 1:4 (1:0).

Mit guten offensiven Spielansätzen generierte der SGS Essen in den Anfangsminuten die ersten sehenswerten gefährlichen Strafraumszenen. Eine Freistoßsituation in 25 Meter Entfernung war der Ausgangspunkt für die SGS-Führung. Elea Goldberg schlägt den Ball in den Strafraum und Ella Wilke drischt per Direktannahme die Kugel ins VfL-Tor (13.).
In der 20. und 30. Minute folgten noch zwei hochkarätige Einschussmöglichkeiten für Julia Flöttchen, die jedoch reaktionsschnell von der Gästetorhüterin entschärft wurden.

Nach dem Seitenwechsel verloren die Essenerinnen mit zunehmender Spielzeit ihre Spielidee. Die Gäste wurden stärker und Essen war im Spielaufbau zu hektisch und ungenau. Ein höchst umstrittener Elfmeter leitete dann die Wende zu Gunsten des VfL ein. Ein scheinbar außerhalb des Strafraums erfolgtes Foul verlegte die Schiedsrichterin in die Box. Nadia Belhadj lies Svea Resing keine Abwehrchance.
Die Schönebeckerinnen orientierten sich wieder offensiver, allerdings entstanden Defensiv zu viele Lücken im Abwehrverbund. Zwei weitere Treffer der Gäste (67. und 72.) leiteten die Essener Niederlage ein . Der verletzungsbedingte Ausfall von Julia Flöttchen führte zu einer weiteren Schwächung bei der SGS. In der Nachspielzeit (80. +4) schraubte Leonie Köpp durch die Mitte das Ergebnis auf 1:4.

SGS Essen U17:
Svea Resing - Ella Wilke, Elea Goldberg, Rieke Sterner, Tuana Gedikli (60. Phoebe Engelmann), Aleyna Igde, Angyeck Mengot, Tereza Hlavova, Julia Flöttchen (74. Sejla Dedić), Katja Grochowski, Mara Koch (60. Maia Rodrigues)

Spielplan U17

© SGS-Bericht

Zurück

Last update: 20.02.2020 - 21:42