Sieg im ersten Spiel des neuen Jahres - SGS gewinnt 1:0 in Zwolle

Die SGS Essen ist mit einem Sieg im niederländischen Zwolle in das Spieljahr 2023 gestartet. Trainer Markus Högner war gerade mit dem Ergebnis sehr zufrieden: „Besonders hat mir gefallen, dass wir den 4x25-Minutentest zu null absolviert haben.“

Beim Tabellensiebten der niederländischen Liga brauchte der Derbysieger bei nasskalten widrigen Witterungsbedingungen mit orkanartigen Böen etwas Zeit, um in die Partie reinzukommen: „Wir mussten erst einmal mit dem Gegenwind klarkommen, haben uns dann aber von Minute zu Minute besser auf die Situation einstellen können“, so der Coach: „Wir sind über den Kampf in das Spiel gekommen und gehen dann durch einen Schuss von Maria Edwards verdient in Führung.“

Mit den Wechseln in die zweiten 50 Minuten änderte sich auch das Spiel: „Da hat uns gerade in der ersten Phase ein wenig die Statik gefehlt. Aber wir haben auch in der Situation wenig zugelassen.“ Das wurde dann zum Ende hin wieder etwas besser; die Zugriffe auf den Gegner klappten wieder. Und es ergaben sich wieder Chancen. Eine davon führte in der 90. Minute – 10 Minuten vor Abpfiff – zu einem Pfostenschuss von Antonia Baaß.
Natasha Kowalski hatte nach einem schönen Dribbling noch eine weitere. Aber auch die verpuffte, so dass am Ende ein 1:0-Sieg stand.
Högners Fazit: „Das war, gerade nach der anstrengenden Trainingswoche, heute auch eine Willensschulung. Gewonnen und dann noch zu null.“

Weiter geht es in der Vorbereitung am kommenden Samstag. Anstoß ist um 13 Uhr auf der Helmut-Rahn-Sportanlage in Frohnhausen gegen BV Borussia Bocholt. Das Team freut sich über eine zahlreiche Unterstützung.

© SGS-Bericht

Zurück

Last update: 20.02.2020 - 21:42