Turid Knaak verlässt die SGS Essen

Nach drei erfolgreichen Jahren bei der SGS Essen, wird das am Samstag anstehenden DFB-Pokal-Finale, das letzte Spiel von Turid Knaak für die Essenerin werden. Die 29-Jährige Nationalspielerin absolvierte 74 Liga- und Pokalspiele für die Schönebeckerinnen und kam dabei auf 21 Tore.

Bevor die neue Herausforderung beginnt, möchte sie sich, zusammen mit der Mannschaft, für eine sportlich erfolgreiche Saison belohnen. Das „Spiel des Jahres“ bietet dabei den passenden Rahmen zum Abschluss einer erfolgreichen Zeit.

Turid Knaak: „Ich bin glücklich, die letzten drei Jahre Teil eines tollen Teams gewesen zu sein, mit dem wir nicht nur zwei Mal in Folge die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte spielen konnten, sondern in diesem Jahr auch nach einiger Zeit wieder ins Pokalfinale einziehen konnten. Dennoch habe ich mich dazu entschieden, einen neuen Weg einzuschlagen und werde den Verein nach der Saison verlassen. Mein Dank gilt dem großartigen Team und allen Verantwortlichen im Verein.“

Geschäftsführer Florian Zeutschler: „Die letzten drei Jahre waren für Turid und den Verein sehr erfolgreich. Sie hat sich nun entschieden noch einmal eine neue Herausforderung zu suchen, für die wir ihr alles Gute wünschen.“

Chef-Trainer Markus Högner: „Leider wird uns Turid am Ende der Saison verlassen. Ihre Beweggründe kann ich aber sehr gut nachvollziehen, da sie täglich ein unglaubliches Programm auf sich nimmt. Ihr ist es bei der SGS gelungen in den Kader der Nationalmannschaft zu kommen. Turid wird uns aufgrund ihrer sportlichen Stärke, aber auch aufgrund ihrer charakterlichen Eigenschaften fehlen. Ich wűnsche ihr alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg.“

© SGS-Bericht

Zurück

Last update: 20.02.2020 - 21:42