U16-Blitzstart bringt den 4. Dreier in Folge

Die U16-Juniorinnen der SGS konnten im Heimspiel gegen den SV Menden den vierten Erfolg in Serie verzeichnen. Das Förderturmteam schiebt sich mit dem 3:0-Erfolg in der U17-Regionalliga auf den 3. Platz.

Nach hektischen fünf Minuten zu Beginn der Partie, gelang den Essenerinnen mit dem ersten strukturierten Angriffsversuch gleich der erste Torerfolg. Stephanie Tchato setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und beförderte das Leder flach und scharf auf den zweiten Pfosten. Hier hatte die durchgelaufene Chayenne Schwarz keine Mühe und schob zur frühen Führung ein.

Nur wenige Minuten später konnten die SGS-Mädels gegen den sichtlich getroffenen Gast nachlegen. Erneut war es die rechte Seite, auf der die herausgerückte Lina Gödde ihr persönliches Duell gewann, woraufhin sie den Ball in den Rücken der zurückgeeilten Kette des Gegners spielte. Hier war es erneut Chayenne Schwarz, die mit einem gekonnten Vollspannstoß absolut unhaltbar zum 2:0 traf.
Wer sich nun eine souveräne und vor Spielfreude nur so strotzende U16 erhoffte, wurde jedoch zunächst enttäuscht. In den Folgeminuten bis zur Halbzeit verpasste es Essen das Spiel frühzeitig zu entscheiden und agierte im eigenen Ballbesitz teilweise nervös und hektisch.

Zu Beginn der zweiten Hälfte pressten die Mendenerinnen erwartungsgemäß mit drei Spitzen und setzten alles daran, das Anschlusstor zu erzielen. Da es wohl die letzte Chance für den Gast war, die Top 6 und somit die Meisterrunde zu erreichen, verwunderte diese Vorgehensweise nicht. Dennoch ließ sich die SGS in einigen Situationen in Bedrängnis bringen, jedoch wurde Menden nicht wirklich konsequent vor dem Tor.

Eine Kontersituation brachte dann Toptorschützin Lina Gödde in Position, die die Innenverteidigerinnen des Gegners bei einem langen Ball hinter sich ließ, die Torhüterin umkurvte und locker zur Entscheidung einschob. In Folge des dritten Tores war beim Gast der Stecker gezogen und die U16 spürte eine größere Sicherheit in den Reihen unserer Juniorinnen.

Fazit: Ein verdienter Sieg ohne fußballerische Glanzlichter. In einer Woche kommt es zum Spitzenspiel unserer drittplatzierten Mannschaft beim bisher ungeschlagenen Tabellenzweiten aus Bielefeld.

SGS Essen U16:
Alina Baar - Greta Matz, Stephanie Tchato (61. Pauline Pfeiffer), Sophie Schellhöh, Erza Ljoki (46. Kassandra Potsi), Lina-Marie Gödde, Chayenne Schwarz, Nelli Schultz, Leni Wilken (59. k.a.), Emilia Eltgen (67. Lotte Willing), Lia Kuschel

© SGS-Bericht

Zurück

Last update: 20.02.2020 - 21:42