U16-Juniorinnen zeigen sich in guter Frühform

Zwei Testspiele absolvierten die U16-Juniorinnen der SGS Essen an diesem Wochenende. Einem deutlichen Sieg folgte eine knappe Niederlage.

Am Freitag ging es zur U16 von TUSA Düsseldorf, die jedoch verstärkt durch zahlreiche Akteurinnen der U17 antrat. Dennoch zeichnete sich von Beginn an eine klare Angelegenheit ab und die Essenerinnen konnten bereits in der ersten Hälfte mit 0:6 in Führung gehen. Bei einigen Situationen fehlten zwar noch die notwendige Konzentration im Abschluss und das Timing für den entscheidenden Pass in die Spitze, doch viele Ansätze waren schon sehr positiv. Dieses Bild konnte in Hälfte zwei verstärkt werden, als der Ruhrstadtclub das Ergebnis auf 0:13 schraubte.

Ein ganz anderes Kaliber wartete dann am Sonntag mit dem Nachwuchs des Regionalligisten SV Straelen auf die SGS-Mädels. Gegen die Jungs der U14 entwickelte sich ein enges Spiel und ein guter Test für beide Mannschaften. Es gelang den Essenerinnen immer wieder gut, gemeinsam und leidenschaftlich zu verteidigen sowie die taktischen Vorgaben umzusetzen und so das gepflegte Spiel des Gegners zu stören.
Dreimal gelang den Förderturmspielerinnen sogar in Führung zugehen. Am Ende siegten die Straelener Jungs zwar nicht unverdient mit 4:3, dennoch handelt es sich um eine Mannschaftsleistung, die frohen Mutes in die nächsten Wochen der Vorbereitung blicken lässt.

Zum Ende der kommenden Trainingswoche geht es für die U16 ins Trainingslager in die Sportschule Hachen, wo dann vier Tage intensives Training ansteht, um die gezeigte Frühform weiter zu forcieren.

Für die SGS trafen: Leni Wilken (4x), Lina Gödde (4x), Alina Baar (4x), Kassandra Potsi (2x) und Emilia Eltgen (1x).

© SGS-Bericht

Zurück

Last update: 20.02.2020 - 21:42