U20 gelingt in der Regionalliga Kantersieg gegen Siegen

Endlich fielen aus Essener Sicht die Tore wie reife Früchte von den Bäumen. Der 8:1-Erfolg (5:1) der U20 gegen den Tabellennachbarn Sportfreunde Siegen war Balsam auf die Seelen der Perspektivspielerinnen von der Schönebecker Ardelhütte.

Die Esserinnen kamen zu Beginn nicht gut rein und schafften es nicht, das Spiel auf die gewohnt dominante Art zu gestalten. Und so waren es die Gäste, die die ersten Aktionen in Richtung generisches Tor starten konnten. Wirklich gefährlich wurde es aber nicht für Celina Hoffmann im SGS-Gehäuse.

Stattdessen gab es in der 12. Minuten auf der anderen Seite zu einem Foul im SF-Strafraum, woraufhin die Schiedsrichterin zu Recht auf Elfmeter für Essen entschied. Josefine Karsties verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:0. Nur drei Minuten später erhöhte wieder Karsties auf 2:0.

Im Folgenden generierte Essen - trotz einiger Probleme im Spielaufbau - immer häufiger Chancen. Diese konsequent genutzt erhöhte der Bundesliganachwuchs in der 30., 31. und 39. (2x Karsties, 1x Jule Schnieder) auf 5:0.
Kurz vor der Pause verkürzte Siegen von halblinks per Freistoß auf 5:1.

In Durchgang zwei war Essen besser drin und erspielte sich weitere aussichtsreiche Einschussmöglichkeiten. Insgesamt konnten noch drei Tore (52., 84. Anna Moczarski, 80. Nicole Schulz) zum auch in dieser Höhe verdienten 8:1-Endstand erzielt werden.

Trainerin Kirsten Hüttemann: „Erneut eine herausragende Teamleistung. Wir haben das Spiel schon frühzeitig für uns entschieden. Obwohl es uns die Gegnerinnen zwischendurch etwas schwer gemacht haben, haben die Mädels heute erneut gezeigt, was in ihnen steckt und sie haben sich endlich mit vielen Toren belohnt.“

SGS Essen U20:
Celina Hoffmann - Yaren Erkan (63. Juliette Gier), Melina Koffler, Lena Wicker, Chaleen Klöß, Emely Joester, Nicole Schulz, Jule Schnieder, Anna Moczarski, Josefine Karsties (78. Inger Struwe), Laura Pucks

Spielplan U20

© SGS-Bericht

Zurück

Last update: 20.02.2020 - 21:42