Verdienter Erfolg der U17 gegen Iserlohn

Samstagnachmittag trafen die Juniorinnen der SGS Essen in der Bundesliga auf den FC Iserlohn 46/49. Nach Rückstand drehten die Schönebeckerinnen das Spiel und setzten sich klar mit 3:1 (0:1) durch.

Der Tabellenvierte aus der Gruppe West/Südwest war vom Anpfiff an spielbestimmend. Trainerin Kyra Malinowski sah viel Ballbesitz ihrer Schützlinge in der Iserlohner Spielhälfte. Allerdings generierten die Ruhrstädterinnen kaum zwingende Torchancen gegen extrem tiefstehende Gegnerinnen. Der erste Gegenangriff über die rechte Abwehrseite der SGS und einem daraus resultierenden Eckstoß führte dann zur Überraschung aller, zum 0:1-Rückstand (21.).
Trotz deutlicher optischer Überlegenheit für Essen änderte sich bis zur Pause nichts am Spielstand.

Zur zweiten Halbzeit verstärkte Malinowski mit Julia Flöttchen die Offensivabteilung und bewies damit ein glückliches Händchen. Flöttchen gelingt in der 47. Spielminute der ersehnte Ausgleich.
Damit nicht genug. Nach einer Ecke legt Julia per Doppelschlag zum 2:1 (61.) nach.
Die SGS war am Drücker und konnte in der 75. Minute nur durch ein Foul gestoppt werden. Alisa Grünwald legt sich den Ball zurecht und schlägt das Spielgerät aus ca. 40 Metern ins rechte Tordreieck der Gäste zum 3:1-Endstand. Ein Traumtor.

Die nächste Begegnung stellt die U17-Juniorinnen vor ganz anderen Herausforderungen. Dann laufen sie beim Tabellenführer FSV Gütersloh 2009 auf (27.11.2021, 14:00 Uhr).

SGS Essen U17:
Celina Hoffmann - Teresa Buonarroti, Ella Wilke, Merle Greulich, Rieke Sterner (63. Jolie Hayn), Alisa Grünwald, Sophia Grzywacki (41. Julia Flöttchen, 75. Jule Jäger), Angyeck Mengot, Tereza Hlavova, Katja Grochowski (75. Johanna Nauels), Mara Koch

© SGS-Bericht

Zurück

Last update: 20.02.2020 - 21:42