Westenergie und SGS schreiben Nachhaltigkeit groß

Ab sofort bietet die SGS mit ihrem Partner Westenergie nachhaltige Trinkbecher im Stadion Essen an.

Die SGS Essen und Westenergie stehen für Nachhaltige Entwicklung im Westen. Dazu gehört eben auch, dass alltägliche Nutzgegenstände zukunftsorientiert bereitgestellt werden. Wir sagen Nachhaltigkeit sollte keine Innovation sein und deswegen packen wir gemeinsam an, um auch unser Zukunft zu sichern.

Auf die neuen Mehrwegbecher wird ein Pfand von 2 € erhoben, um den Nachhaltigkeitsnutzen entsprechend zu maximieren. Zukunftsorientiert kann dann auch jeder Zuschauer entscheiden sich das Pfand zurück zu holen oder die Juniorinnen des SGS Förderturms zu unterstützen.

Gerd Mittich, Leiter der Region Rhein-Ruhr bei Westenergie betont: „Gemeinsam mit unseren kommunalen Partnern engagieren wir uns schon seit vielen Jahren für den Klimaschutz und starten immer wieder neue nachhaltige Initiativen. Die Trinkbecher sind eine bewusste Entscheidung zur Müllvermeidung, die wir gern unterstützen.“

SGS-Geschäftsführer Florian Zeutschler sagt: „Wir schreiben Nachhaltigkeit und Zukunftsorientierung groß. Mit der Westenergie haben wir einen starken Partner dem das Thema ebenso wichtig ist. Die Einführung der nachhaltigen Mehrwegbecher ist für uns und die Westenergie ein logischer nächster Schritt in unserer starken Partnerschaft.“

Steht für Nachhaltigkeit - der SGS TrinkbecherDie Westenergie AG ist der führende Energiedienstleister und Infrastrukturanbieter in Deutschland. Neben der Energieversorgung engagiert sich Westenergie in ihren Partnerkommunen traditionell in den Bereichen Sport, Kultur, Soziales, Klimaschutz und Bildung. Über Sponsorings und Kooperationen unterstützt das Unternehmen sowohl kleine Initiativen als auch große Vereine, um mit den Menschen vor Ort auch auf gesellschaftlicher Ebene gemeinsam die Zukunft zu gestalten. Mehr unter www.westenergie.de

© SGS-Bericht

Zurück

Last update: 20.02.2020 - 21:42