Das Sport- und Tanzinternat in Essen-Rüttenscheid

Die Jugendarbeit der SGS Essen hat sich in den letzen Jahren zu einer der Top Adressen in Deutschland entwickelt. Viele Spielerinnen haben hier den Sprung aus dem eigenen Nachwuchs in die Frauenbundesliga-Mannschaft der SGS Essen geschafft. Hierbei steht die SGS mittlerweile nicht nur im Fokus von regionalen Talenten, sondern auch von überregionalen bzw. internationalen Talenten.

Der Lern- und PC-Raum im Essener InternatDa parallel mit den gestiegenen sportlichen Anforderungen auch die Herausforderung für jede einzelne Spielerin, sowohl Leistungsport als auch Schule miteinander in Einklang zu bringen, immer größer geworden ist, hat die SGS Essen diesbezüglich vor einigen Jahren eine Kooperation mit dem Sport- und Tanzinternat Essen sowie dem angeschlossenen Verbundsystem (Helmholtz-Gymnasium, Elsa-Brändström-Realschule) abgeschlossen.

Hier ist der Platz für die Freizeit.Hiermit hat die SGS einen Partner gewonnen für den genau diese Herausforderung höchste Priorität hat. Die jungen SportlerInnen profitieren von der Möglichkeit, schulische Bildung und sportliches Training parallel zu absolvieren. Darüber hinaus legt Geschäftsführer Horst Melzer großen Wert darauf eine familiäre Atmosphäre zu schaffen, in denen sich die InternatsbewohnerInnen wohl fühlen.


Gesunde Ernährung wird hier serviert.Das Sport- und Tanzinternat betreut zurzeit 50 junge SportlerInnen im Alter zwischen 14 und 21 Jahren im Rahmen des Vollzeitinternats. Neben mehreren Fußballerinnen sind hier SportlerInnen aus dem Bereich Schwimmen, Kanu, Rudern, Triathlon und Ballett vertreten. Das Internat erstreckt sich über drei Etagen mit einer Größe von knapp 1500 m². Neben den Zimmern für die SportlerInnen umfasst das Internat mehrere gemütliche Gemeinschaftsräume, Computerräume sowie Räume für Hausaufgaben oder Nachhilfe. Hierbei ist alles sehr einladend und modern eingerichtet.

Im Internatsalltag wird sich intensiv um die schulischen Belange jedes einzelnen Sportlers gekümmert. Sei es in der täglichen Hausaufgabenbetreuung oder in gezielten Nachhilfestunden. Darüber hinaus gibt es einen regelmäßigen Austausch mit den Schulen des Verbundsystems um den schulischen Alltag zu begleiten und die SportlerInnen bestmöglich zu unterstützen.

Die andere Seite des Sport- und Tanzinternats.
Mit Hilfe einer Ernährungsberatung durch den ansässigen Olympiastützpunkt ist zudem für eine sportlergerechte Ernährung der Spielerinnen gesorgt.

Blick auf den Innenhof. Hier wohnen die Sportler*innen. Blick aus dem Innenraum auf die verglasten Gänge.

 

Last update: 15.02.2021 - 21:40